Blog

Heilendes Schreiben

Schlüsselerlebnisse in meinem Leben

Jede Person trägt eine eigene Momente-Sammlung in sich. Dies können Begebenheiten sein – fröhliche oder auch traurige, bewusst geplante, aber auch spontane, unvorhersehbare Ereignisse, die Dich und Dein Leben so stark beeinflusst haben, dass Du ohne diese Schlüsselerlebnisse nicht Du sein würdest.

Heilendes Schreiben

Schlüsselpersonen

Vor zwei Wochen habe ich eine Übung über die Schlüsselerlebnisse in unserem Leben geschrieben. Heute gibt es eine Schreibübung über die Schlüsselpersonen in unserem Leben.
Welche Schlüsselpersonen gibt es in Deinem Leben? Schreibe ein paar Zeilen darüber, wie die Person ist/war, was Du mit ihr erlebt hast, was Du durch sie gelernt hast etc.

Trauer

Fehler. Was sie mit mir machen. Was ich mit ihnen mache.

Vergebung heißt nicht «Schwamm drüber». Es bedeu­tet auch nicht: «Ach, die Zeit wird die Wunde schon heilen» oder «Lass Gras darüber wach­sen». Vergebung heißt nicht ver­gessen. Vergeben ist auch nicht, etwas ungeschehen zu machen. Der Schuldige trägt die Folgen seiner Fehler, doch diese müssen nicht sein Leben zermürben. Vergebung ist die Entscheidung, die Fehler und die verursachten Schmerzen «abzu­geben» – zu «ver­geben». Weg mit der Last. Weg von mir. Weg von meinem Herzen. Weg von meiner Seele!

Heilendes Schreiben

Worte berühren

Zitate, Lebensweisheiten, Gedichte und Geschichten können uns mit ihrer Botschaft besonders berühren, uns beflügeln, uns tragen. Es gibt Sätze, die uns unser Leben lang begleiten und uns wie Leitsterne den Weg weisen. Mich hat die Neugier gepackt, welche Sätze mich besonders geprägt haben, mir geholfen haben, mich weitergebracht haben.